Betrieb (IP Suisse)

grüterhof hofladen reitnau

Die Mastbullen (QM) werden ausschliesslich mit selbst produziertem Futter gemästet. Grassilage, Heu, Emd, Maissilage, Futterweizen, Gerste gehören in den Speiseplan.
Urdinkel, Brotweizen und Raps werden nach den Richtlinien von IP Suisse produziert.
Einige Obstbäume runden die Hofumgebung ab. Seit 2012 haben wir mit der Agrofutura einen Vertrag für vernetzte, naturnahe Landwirtschaft. Buntbrache, Hecken, Stein- und Asthaufen bieten Lebensraum für viele Kleintiere.
Hühner liefern Eier für Familie und Verkauf.
Im grossen Gemüse und Beerengarten werden folgende Kulturen für den Eigenbedarf und die Direktvermarktung angebaut: